schlaffe Haut

Bild von tom

Was tun?
Nach Überschreiten der magischen Grenze „mitte 20“ fängt es bei 80 bis 90 Prozent aller Frauen an, dass die Haut erschlafft. Neben den körperlichen Auswirkungen geht damit auch oftmals - bei der einen Frau mehr, bei der anderen weniger - seelisches Leid einher. Dabei ist keine Frau allein mit dieser ganz natürlichen, körperlichen Veränderung. Was zwar nicht gänzlich tröstet, jedoch eine einfache Tatsache ist.

schlaffe HautAbhilfe!?
Um schlaffe Haut zu bekämpfen, verspricht die Kosmetik-Industrie allerlei Mittelchen, welche zwar überwiegend sehr viel Geld kosten, die schlaffe Haut allerdings in den seltensten Fällen tatsächlich wieder zu straffen vermögen. Ohne eigenes aktiv Werden, wie zum Beispiel regelmäßiges Sporttreiben und eine Umstellung der Ernährung, richten selbst die teuersten Salben und Cremes meist rein gar nichts gegen schlaffe Haut aus. Die Schönheits-Chirurgie verspricht ebenfalls, mit allerlei Operationen etwas gegen schlaffe Haut unternehmen zu können.

Schlaffe Haut ade?
Bedacht werden sollte dabei jedoch, dass eine reine Hautstraffung und/oder Fettabsaugung ohne entsprechende Nahrungsumstellung und sportliche Betätigung nur kurzfristig, wenn überhaupt, zu dem gewünschten Erfolg führt. Also auch in dieser Hinsicht kommt Frau nicht um entsprechende Aktivitäten herum.

Hausmittelchen einsetzten!
Um sich schlaffe Haut so lange wie möglich vom Leib zu halten, sollten schon frühzeitig kleine, meist sehr einfache Tricks angewandt werden, wie zum Beispiel das Auto einfach mal stehen zu lassen, die Treppe statt des Fahrstuhls zu benutzen und sich nach dem Duschen sehr sorgfältig mit Massagebewegungen einzucremen. Entschlackende Lebensmittel und reichlich Vitamine in den regelmäßigen Ernährungsplan aufzunehmen ist ein weiterer Schritt, damit schlaffe Haut gar nicht erst ernsthaft zu einem Problem werden kann.

Noch keine Bewertungen vorhanden