Reinigung

Bild von tom

Das größte Organ des Menschen ist die Haut. Die Kleidung bietet nur unzureichend Schutz. Speziell unser Gesicht können wir nicht ankleiden und das bedarf daher besonderer Reinigung und Pflege. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass man sein Gesicht morgens und abends einer Reinigung unterzieht. Das gilt auch für Leute, die kein Make up oder sonstige Schminke auftragen. Die Gesichtsreinigung ist erforderlich, weil die Haut in der Nacht arbeitet und abgestorbene Zellen produziert. Um es zu verdeutlichen, könnte man sich vorstellen, dass die Gesichtshaut am Morgen mit Kernöl eingeschmiert ist. Würde man dies so sehen, hätte man automatisch das Bedürfnis sie zu reinigen.

Welche Reinigung für meine Haut?

Wasser allein genügt hier nicht und je nach Hauttyp sollte man eine angepasste Waschlotion oder Peeling verwenden.
Danach muss der Säureschutzmantel der Haut wieder aufgebaut werden und das schafft man mit einem Gesichtswasser, dem so-genannten Tonic. Auf das gereinigte Gesicht kann man wieder Augencreme, Tagescreme und Make up auftragen. Abends vor dem Schlafen gehen, sollte die Haut wieder gereinigt werden. Sie arbeitet und regeneriert sich in der Nacht und soll frei von Umwelt Ablagerungen sein, die sich tagsüber an der Haut ablegen. Mit einer guten Nachtcreme kann man den Regenerationsprozeß unterstützen. Wichtiger aber als das Eincremen ist immer die Reinigung an sich. Zum besonderen Verwöhnprogramm gehört dann auch eine Maske, die auf Gesicht und Hals aufgetragen werden soll. Im Speziellen sollte man auf den Hals und Brustbereich bei der Reinigung und Pflege nicht vergessen. Viele stellen Reinigungsgels und Tonics auch selber her. Auch Hände und Füße, die immer gewaschen und eingecremt werden, sollten mindestens einmal wöchentlich einem Peeling unterzogen werden, um eben die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen. Die Haut dankt es mit einem glatten und weichen Aussehen.

Gerade Hand-und Fußpeelings lassen sich leicht selber herstellen. Man benötigt dazu ein Körperöl und groben Zucker. Das mischt man zu einem festen Brei zusammen und massiert mit dem Gemisch sanft die Beine ein. Automatisch hat man seine Hände dabei mitgereinigt. Nach gutem Abspülen ist die Haut wieder bereit für eine Creme. Speziell zu Reinigung gehört auch die Haarentfernung. Die Augenbrauen sind ein Blickfang bei Frau und Mann und bilden sozusagen den "Rahmen" für das Gesicht. Entfernung der Nasen- und Ohrenhaare sollte ebenfalls bei der Gesichtspflege von Zeit zu Zeit eingebaut werden.

Womit reinigen?

Es gibt viel verschiedene Produkte, mit denen man seinen Körper schonend und richtig reinigen kann. Je nachdem was man für Ansprüche und Wünsche an die Reinigung hat, können sich diese stark unterscheiden. So gibt es hier zum Beispiel: Pflegeseifen, normale Seifen, Shampoos, Duschgels oder bestimmte Pflegeprodukte. Dabei gibt es mehrere Punkte zu beachten sind. So kann man nicht jedes Produkt auch für jede Reinigungsart der Haut benutzten. Weiterhin sollte man darauf achten, dass die Reinigung für seinen Hauttyp geeignet ist, sollte dies nicht der Fall sein, kann es zu Rötungen und Ausschlägen kommen. Um hier das Richtige für sich und seine Bedürfnisse zu finden, gibt es einige Möglichkeiten wie man seinen Hauttyp bestimmen kann.

Welche Reinigung ist die Richtige?

Einfach geht dies im Internet, hier sind die Ergebnisse aber meist nicht 100 Prozent richtig. Daher sollte man lieber einen Arzt oder Dermatologen aufsuchen, hier bekommt man eine genaue Bestimmung und kann sich danach die Reiniger aussuchen. Wo kann man sich die Artikel für die Reinigung am besten kaufen? Wenn man schon weiß welchen Hauttyp man hat und auch schon einige Erfahrung mit dem verschiedenen Produkten hat, empfiehlt sich das Internet. Hier ist es einem möglich, dass man alle Reiniger untereinander, schnell, sicher und bequem vergleichen kann, bis man den Besten gefunden hat. Weiterhin kann man sich auf den Webseiten viele hilfreiche Informationen holen, die einem bei der Kaufentscheidung helfen. Wenn man sich hier hingegen eher noch etwas unsicher ist, dann sollte man sich in einem Fachgeschäft von einem Verkäufer beraten lassen. Hier gibt es aber zwei große Nachteile, zum einen ist die Auswahl nicht so große wie im Internet, sodass man unter Umständen lange Fahrten in Kauf nehmen muss, bis man das richtige Reinigungsprodukt gefunden hat. Außerdem sind hier die Preise meist höher als Online.

Worauf achten?

Was sollte man beachten, wenn man sich die Haut richtig reinigen möchte? Auf den meisten Reinigern steht eine Anleitung oder eine Anwendungshilfe, die man auf jeden Fall beachten sollte. Dies sorgt nicht nur dafür das die Haut richtig und optimal gereinigt, sondern auch das sie nicht gereizt wird. Weiterhin heißt bei der Reinigung, weniger ist mehr. Denn wenn man sich zum Beispiel zu oft die Hände wäscht, entfernt dies den Schutzfilm um die Haut, was negative Folgen haben kann. Zum Schluss ist es noch wichtig welches Hilfsmittel man verwendet um die Seife anzutragen. Hier sollte man möglichst einen weichen Wachlappen mit lauwarmen Wasser verwenden. Dieser hat nicht nur die beste Reinigungswirkung, sondern schont auch die Haut. Mit den zwei guten Einkaufsmöglichkeiten und den Punkten die man beachten sollte, ist es für einen möglich, sich ein Reinigungsprodukt zu kaufen, das sowohl all seine Bedürfnisse wie auch Wünsche optimal unterstützt.

Noch keine Bewertungen vorhanden