Puder Make Up

Bild von tom

Puder - aus dem Schminkkästchen nicht wegzudenken!
Für ihr Make-Up verwenden viele Frauen Puder. Puder wird zur Hautgrundierung benutzt. Hierbei unterscheidet man zwischen festen und losen Produkten. Puder gibt es in vielen, verschiedenen Nuancen von Naturell bis hin zu dunklem Braun. Aufgetragen wird er mittels einer Puderquaste, für loses Puder wird oft ein Pinsel verwendet.

Wozu Puder Make-Up?
Puder Make-Up verleiht dem Gesicht einen gleichmäßigen Schimmer, deckt glänzende Stellen (Stirn, Nase) sowie leichte Hautunreinheiten ab. Auch kann man durch die Verwendung von Puder Make-Up seinen Teint heller oder dunkler erscheinen lassen. Puder Make-Up eignet sich gut zur Korrektur von Problemzonen: Eine große Nase kann durch das Auftragen eines bräunlichen Puder Make-Up kleiner wirken, dunkler Puder auf den Wangenknochen lässt das Gesicht schmaler erscheinen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man ihn schnell und problemlos applizieren kann.

Puder - lose oder compakt?
Loser Puder muss behutsamer verwendet werden, und es ist darauf zu achten, dass er nicht auf die Haare oder die Bekleidung staubt. Wer Puder fürs tägliche Make-Up benutzt, sollte immer auf eine gute Tagescreme zur Grundierung achten, da die Poren sonst verstopfen können. Auch muss er immer sorgfältig entfernt werden und sollte nicht zum Abdecken größerer Hautunreinheiten dienen.

Wie anwenden?
Puder Make-Up wird mit einem kleinen Schwamm aufgetragen. Zunächst pudert man Stirn, Kinn und Wangen, zum Schluss die Nase. Hierbei sollte man statt einer dicken Schicht lieber mehrmals dünnere Mengen verwenden. Es ist darauf zu achten, dass Puder Make-Up zum Halsansatz hin gut verwischt wird. Wenn man mag, kann man anschließend noch Problemzonen mit einer dunkleren Farbe überpudern. Anschließend können dann die anderen Kosmetika wie Lippenstift, Rouge oder Augenmakeup aufgetragen werden.

Welcher Puder ist der richtige?
Der Unterschied zwischen losem Puder und Puder Make-Up liegt darin, dass Puder Make-Up in seiner Konsistenz etwas fester ist. Ungeübte finden das Auftragen des Puder Make-Up etwas leichter als beim gewöhnlichen Puder. Nach dem Antrocknen des Puder Make-Up auf der Haut stellen sich jedoch ähnliche Effekte wie beim gewöhnlichen Puder ein.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)