Parfüm

Bild von tom

ParfümFeinste Duftkompositionen ...
Das Parfum ist in aller Munde – speziell im Moment, denn der gleichnamige Film nach dem Buch von Patrick Süßkind hatte gerade Premiere, die Geschichte eines Mörders mit einem genialen Geruchssinn, der vor nichts zurückschreckt, auch nicht vor Mord, um das für ihn perfekte Parfum zu kreieren.

Tatsächlich müssen Parfumeure, von denen es nur relativ wenige gibt, eine Menge leisten, denn die feinste Duftnuance entscheidet. Es ist eine komplizierte, schwierige, aber auch schon alte Kunst einen Duft herzustellen, von Kopf- und Herz- und Basisnote ist da die Rede und von allerlei ätherischen Ölen und anderen Ingredenzien die benötigt werden. Laut Lexikon ist der Begriff Parfum an sich ist eine Bezeichnung für die aus natürlichen (ätherische Öle pflanzlicher oder tierischer Herkunft) oder synthetischen Riechstoffen unter Zusatz von Haftmitteln (Fixateuren) und Lösungsmitteln (meist reinem Äthanol, einem Alkohol) hergestellten Duftkompositionen.

Was ist drin - im Parfüm?
Die natürlichen Duftstoffe werden aus Blüten, Harzen, Früchten, Rinden und tierischen Extrakten (z.B.Moschus) gewonnen. Je nach Verdünnung wird unterschieden in Eau de Toilette, Eau de Cologne, Eau de Parfum und Parfum oder Extrait. Das Parfum als Wohlgeruch wird sowohl von Frauen als auch von Männern hauptsächlich dazu verwendet, die eigene Persönlichkeit und den eigenen Stil zu unterstreichen. Dabei entwickelt sich jede Duftnote auf der Haut verschiedener Menschen unterschiedlich.

Was gilt es zu beachten?
Vor dem Kauf ist es daher ratsam, den Duft auf der eigenen Haut zu testen und einige Zeit wirken zu lassen. Düfte sind sinnlich, sie wecken Erinnerungen und können bestimmte Empfindungen auslösen. Auch darauf wird bei der Kreation von Düften wohl abgezielt, der Duft soll die Person anders auftreten lassen, ihr Selbstbewusstsein verleihen, sie (bei Männern) erfolgreich, souverän und maskulin oder (bei Frauen) elegant, geheimnisvoll und verführerisch wirken lassen. Wenn man die Werbung betrachtet, wird man für Parfum die teuersten Models in den kunstvollsten Fotos finden, immer die besondere Atmosphäre, die der Duft bewirken soll, heraufbeschwörend.

Geschichtlicher Rückblick
Auch ist der Gebrauch von Parfum sehr alt, schon die Bibel berichtet von duftenden Ölen, mit denen man Körper und Haar gesalbt hat. Unter den Klassikern sind mit am bekanntesten wohl LR Parfum, das über 200 Jahre alte Echt Kölnisch Wasser und das französische No.5 von Chanel.

Noch keine Bewertungen vorhanden