Narbenbehandlung

Bild von tom

NarbenGlatt wird, was glatt gehört - Wie behandle ich eine Narbe

Die Haut ist ein empfindliches Organ und daher ziemlich schnell verletzt.Normalerweise heilt sie zwar nach einer gewissen Zeit, manchmal bleiben trotzdem unschöne Spuren zurück, die durch Form oder Farbe ins Auge stechen.Wie kaschiert man solche Narben am besten?

Tipp 1: Narbenbehandlung Make-Up eignet sich zur Narbenbehandlung insofern als es den Makel unauffälliger macht.Man muss jedoch zwischen eingesunkenen und erhöhten Narben unterscheiden.Letztere werden durch das Auftragen von Schminke unter Umständen noch hervorgehoben, anstatt dass sie sie verdeckt.Bei eingesunkenen Narben eignet sich eine besondere Camouflage-Paste, die stärker pigmentiert ist als normales Make-Up und die mit den Fingern oder einem Schwämmchen aufgetragen wird.Wichtig ist, dass die Haut beim Waschen nicht mit Seife in Kontakt kommt! Hier lieber eine hautneutrale Waschcreme verwenden, die das versehrte Gewebe nicht noch weiter reizt.Außerdem sollte die Haut keinen extremen Temperaturen ausgesetzt werden - weder warm noch kalt.

Tipp 2: Narbenbehandlung Narbenbehandlung mit Hautcreme oder -öl, bzw.Narbengel ist ebenfalls sinnvoll.Das Produkt wird im Rahmen einer Massage aufgetragen (nicht die Wunde direkt massieren, sondern den Bereich außen herum - das fördert die Durchblutung und somit die Heilung).Zur Narbenbehandlung gehört auch die Pflege.Wirkstoffe wie Zink, Mangan und Kupfer wirken sich positiv auf das Hautbild aus.Heparin, Allantoin und Zwiebelextrakt beugen Entzündungen und Wucherungen vor.Es gibt in der Apotheke auch spezielle Silikongele und Pflaster zur Narbenbehandlung.

Tipp 3: Narbenbehandlung Im Fall der Fälle (besonders bei schwerwiegenden Akne-Narben), lässt sich eine Narbenbehandlung durch den Fachmann nicht umgehen.Eine Dermabrasion (Abschleifen der Haut) oder eine Lasertherapie sind gängige Praxis.Ein Hautarzt kann nähere Auskunft über diese Techniken der Narbenbehandlung geben.Doch auch danach sind nicht unbedingt alle Unebenheiten beseitigt, weshalb man mit eingehender Pflege immer gut beraten ist. Tipp 4: Narbenbehandlung Das A und O ist die Feuchtigkeit, denn die ist im Narbengewebe geringer als in der übrigen Haut.Feuchtigkeitscremes stellen also einen nicht zu unterschätzenden Aspekt der Narbenbehandlung dar.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)