Heilerde Gesichtspflege

Bild von tom

HeilerdemaskeHeilerde als Pflegeprodukt - schön von außen und innen

Heilerde wird aus eiszeitlichen Lößablagerungen gewonnen und für verschiedene Zwecke innerlich eingenommen oder äußerlich angewendet gebraucht.In der Hautpflege wird sie in Kombination mit Wasser besonders häufig angewandt.Es gibt die Möglichkeit diese als Wickel einzusetzten - dabei wird die aufgetragene Heilerdepackung mit Tücher abgedeckt, so dass sie lange feucht bleibt - oder dass man die Heilerde aufträgt ohne diese abzudecken, damit sie gut auf der Haut antrocknet.Der Effekt, der auf der Haut durch Heilerde erzielt wird, wird beim Trocknen der feucht aufgetragenen Heilerde erzielt. So angewendet ist die Heilerde in der Lage Giftstoffe und Talg aus dem Körper oder/ und der Haut zu ziehen.

Heilerde - ein vielseitiger Helfer
Unter der Heilerde - Packung wird die Haut erwärmt, die Durchblutung kann bis in die tieferen Schichten angeregt werden.Von diesem Effekt der Heilerde profitieren auch Kreislauf und der Stoffwechsel.Vorsicht bei extrem trockener Haut! Heilerde entzieht der Haut jede Menge Feuchtigkeit, daher nach jeder Anwedung für genügend Ausgleich sorgen! Leidet man jedoch unter Pickel, Mitesser oder gar Akne, so kann die Heilerde für Linderung sorgen.Denn die Heilerde kann Fette und Bakterien aus der Haut saugen.Das entsteht beim Auftragen einer breiigen Maske aus Heilerde und etwas Wasser.Diese Heilerde- Maske wird auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen und muss gut antrocknen, um die Fette aus der Haut zu ziehen.Anschließend verfärbt sich die Heilerde auf der Haut und man kann das Fett in der Heilerde sehen.Auf diese Weise wirkt die Heilerde wie eine Art Löschpapier, welches die überschüssigen Hautexkremente in sich aufnimmt.

Die Funktionsweise der Heilerde
Das Prinzip der Heilerde ist ganz einfach: Durch die feinstaubige Struktur und somit einer großen Oberfläche ist sie in der Lage viele Stoffe und Absonderungen des Körpers in sich aufzunehmen. Tipp: Heilerde mit kaltem Wasser vermischen, den Brei auf das gereinigte Gesicht auftragen, mit einem feuchten Tuch und mit einem weiteren Tuch abdecken, wenn die Heilerde in der Tiefe des Gewebes aktiv werden soll.Spätestens wenn die Heilerde trocken und bröselig geworden ist, die Haut mit warmem Wasser abspülen und mit genügend Feuchtigkeit (rückfettende, feuchtigkeitsbindende Pflegecreme) eindecken. Mit Heilerde kann man folgende Probleme behandeln:

  • Prellungen/ Quetschungen / Verstauchungen
  • Rheuma
  • Akne / Mitesser / Pickel
  • juckende, fettige Kopfhaut
  • Entzündungen
  • Ekzemen/ Ausschläge/ Neurodermitis
  • Halsschmerzen/ Zahfleischprobleme

Mein persönlicher Tipp:
Man kann das Antrocknen der Heilerde auf der Haut mit einem Fön beschleunigen. Die heiße Luft des Föns tocknet die feuchte Maske schneller, die Poren öffnen sich durch die Hitze und der Talg aus den Poren kann leichter entweichen.  Wer natürlich die Heilerde nicht antrocknen lassen möchte, und nur die feuchte Gesichtsmaske nutzen möchte, sollte dieses Erwärmen unterlassen.

Genauere Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungen der Heilerde können Sie bei Bedarf direkt in der Apotheke erfragen.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)