Haare mit Kaltwachsstreifen entfernen

Bild von tom

Haarentfernung mit Kaltwachsstreifen


Wer schon einmal in der Drogerie etwas herumgestöbert hat, der ist mit Sicherheit über Kaltwachsstreifen „gestolpert“. Bei einem Kaltwachsstreifen handelt es sich im Prinzip um Wachs, welcher als auf Plastikstreifen aufgebracht wurde. Dieser Wachs ist nicht hart, sondern eher klebrig, elastisch. Bei Berührung mit Haut oder Haaren bleibt das Wachs an der Körperregion kleben. Wann werden Kaltwachsstreifen eingesetzt. Speziell, wenn jemand allergisch auf das Rasieren reagiert, bietet sich das Enthaaren mit Kaltwachsstreifen an.

KaltwachsstreifenEin weiterer Vorteil der Kaltwachsstreifen ist, dass keine lästigen Stoppeln, wie das beim Rasieren der Fall ist nachwachsen. Die Hersteller der Kaltwachsstreifen werben mit 2 Wochen enthaarte Körperregionen. Generell hängt das Nachwachsen der Haare von der Wachstumsperiode der Haare ab. Die kann von Haarwurzel zu Haarwurzel in einer Körperregion unterschiedlich sein. Dennoch wachsen die Haare beim Rasieren deutlich schneller nach, da die Wurzel noch intakt in der Haut verbleibt und nur das Haar an der Oberfläche gekürzt wurde, während beim Enthaaren mit den Kaltwachsstreifen das Haar mit der Wurzel aus der Haut gezogen wird.

Die Haarentfernung mit Kaltwachsstreifen – Anleitung

  • Besorgen Sie sich vorab in der Drogerie die passenden Kaltwachsstreifen – achten Sie beim Kauf auf die benötigte Größe  - große Körperregionen bedürfen großer Kaltwachsstreifen, während kleine Flächen mit kleinen Streifen auskommen
  • Es ist ratsam sich die Packungsbeilage durchzulesen, um mögliche Anwendungsfehler zu vermeiden.
  • Desinfizieren Sie vorab die zu behandelnde Stelle, um spätere Infektionen zu vermeiden
  • Erwärmen Sie die Kaltwachsstreifen, indem Sie sie ihn mit den Händen warmreiben
  • Ziehen Sie die Schutzfolie ab – oder ziehen sie zwei etwaig zusammenklebende Streifen auseinander
  • Drücken Sie behutsam den Kaltwachsstreifen auf die zu enthaarende Stelle Ihres Körpers. Streichen Sie den Kaltwachsstreifen in Haarwuchsrichtung in die Haut. Wiederholen Sie das einstreichen mehrere Male um eine bessere Haftung zu erzielen.
  • Nun wird der Kaltwachsstreifen gegen die Haarwuchsrichtung abgezogen. Um eine bessere Wirkung zu erzielen und unangenehmes Ziehen zu vermeiden, können Sie dabei die Haut nach Möglichkeit etwas straffen.
  • Der benutzte Streifen kann ggf. mehrmals benutzt werden, bis er nicht mehr an Haut und Haaren kleben bleibt.

Auf diese Weise wird Streifen für Streifen die zu enthaarende Körperregion von unerwünschten Haaren befreit. Als Nachbehandlung empfehle ich ein Aftershafe, einen Afterbalm aber auch das unmittelbare Abduschen der behandelten Körperregion mit kaltem Wasser.

Foto: © Dron - Fotolia.com

Noch keine Bewertungen vorhanden