Gesichtspflege gegen Akne

Bild von tom

Akne

Akne - was tun?
Leidet man unter Akne, steht einem oft das Fragezeichen ins Gesicht geschrieben, wenn es um das Thema Linderung geht.Man könnte einerseits teure oder aber auch überteuerte Produkte in Apotheken kaufen oder aber die preiswertere -aber dennoch vielversprechende- Variante, in Form von Hausmitteln gegen Akne vorziehen.

Hausmittel gegen Akne
1. Dampfbäder
Ein Kamillendampfbad wirkt entzündungshemmend und öffnet die verstopften Poren. Hierzu reicht lediglich schon ein Beutel Kamillentee, der mit heissen Wasser, in einer Schüssel, aufgebrüht wird und über dem das Gesicht, unter einem großen Handtuch, für ca.10 Minuten darüber gehalten wird.Das anschließende Eincremen des Gesichts mit einer Pflegecreme unterstützt die wohltuende Wirkung, da die Haut nach dem Dampfbad perfekt vorbereitet wurde. 2. Gesichtsmasken
Die Zutaten hierfür findet man oft im heimischen Kühlschrank.Für eine wohltuende Quark-Honig-Maske verrührt man lediglich beide Zutaten miteinander und trägt sie auf das zuvor gereinigte Gesicht auf.Durch die Bestandteile des Honigs werden entzündete Stellen desinfiziert und der Quark hat eine angenehm kühlende Wirkung.Die Maske, nach dem Einwirken, mit lauwarmen Wasser abwaschen und auch hier wird die anschließende Verwendung einer Pflegecreme empfholen.

3. Heilerde
Die vielseitig bewährte Heilerde ist ein heisser Tipp und stellt somit den Favoriten der Hausmittel gegen Akne dar. Hierzu verarbeitet man das Heilerdepulver mit Wasser zu einem Brei. Wer auf Kamille schwört, der kann zusätzlich noch etwas Kamillentee mit untermengen. Der Brei wird nun auf das vorgereinigte Gesicht aufgetragen und nach dem Trocknen mit lauwarmen Wasser entfernt. Die enthaltenen Mineralstoffe binden Schadstoffe, Talg, Hautschüppchen und Bakterien. Zudem fördert sie die Durchblutung der Haut. Wer allerdings zu sehr trockner Haut neigt, sollte von der Heilerde eher Abstand nehmen.

4. Arzt aufsuchen!
Bei Akne allgemein sollten alle Maßnahmen zur Bekämpfung mit dem Hautarzt abgesprochen werden, um mögliche Überempfindlichkeitsreaktionen und Wechselwirkungen auszuschließen.

Fazit
Generell bleibt zu erwähnen, dass der Kampf gegen die Akne ein harter Weg ist. Zum einen bleibt zu erwähnen, dass viele Menschen an Akne leiden - man ist ganz und gar nicht allein, wenn man gegen Akne kämpft! Zum anderen spielt bei Akne nicht nur die Haut verrückt. Oft können innerliche Faktoren Gründe für das Entstehen von Akne darstellen. Ich persönlich meine, dass ein Programm sowohl von ihnen wie auch von außen gegen Akne helfen kann. Allein das Behandeln der Symptome wird nur beschränkt Linderung gegen Akne verschaffen. Ein ernsthaftes Gespräch mit einem Facharzt, Kosmetiker oder einem Gelehrtem aus dem Bereich der alternativen Medizin kann hierbei sehr hilfreich sein.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)