Brustvergrößerung ohne OP

Bild von tom

Wer hätte nicht gerne einen fülligen Busen, nachdem man sich jahrelang mit halbausgefüllten Push-Up BH's und Mogeleinlagen rumgequält hat? Ich selber habe nun zwei Schwangerschaften hinter mir und der Busen ist einfach nicht mehr so füllig und fest, wie in der Zeit vor der Schwangerschaft. Nach einiger Recherche in verschiedenen Foren möchte ich die verschiedenen Erfahrungswerte zusammenschreiben, wie Frau auch ohne OP ihre Brust vergrößern kann. Zumal ist es doch es doch ein Traum, ohne kosmetische Eingriffe zu einer Brustvergrößerung zu kommen. Einfach einen Tee zu trinken, der die Brust vergrößert, wäre doch optimal. Dazu jedoch noch der Hinweis, dass ich lediglich Forumsbeiträge aus verschiedenen Quellen an dieser Stelle zusammenführen  – und um meine eigenen Erfahrungen erweitern möchte. Ich gebe keine Garantie für die Wirksamkeit. Auch übernehme ich keine Haftung aus Selbstversuchen. Bitte daher der Hinweis – informiert euch vor Anwendung dieser Rezepturen über mögliche Nebenwirkungen oder Gegenanzeigen der Inhaltsstoffe etc. Auch möchte ich an dieser Stelle speziell die jungen Leserinnen ansprechen – bitte experimentiert nicht mit eurem Körper, er ist noch im Wachstum, und die Hormone müssen sich bei euch erst einpendeln. Daher rate ich allen Teenagern von solchen Rezepturen ab. Speziell der Hopfen, der weiter unten angesprochen wird, hat eine hormonelle Wirkung, die nicht unterschätzt werden darf!

Brustvergrößerung ohne OPBrustvergrößerung ohne OP – wie soll das gehen?

In den Foren wird zumal geschrieben, dass die Wirkung sich unterschiedlich schnell einstellt. Nicht alle Frauen reagieren gleich auf die Einnahmen der brustvergrößernden Kräuter. Das hängt natürlich auch vom eigenen Hormonhaushalt ab. Frauen, die bereits eine Pille einnehmen haben einen anderen Hormonspiegel wie Frauen ohne zusätzliche hormonelle Einnahme. Nach meiner Recherchearbeit gibt es zwei Möglichkeiten, wie man zu einer Brustvergrößerung ohne OP kommen kann. Zum einen natürlich die innere Anwendung – d.h. Einnahme verschiedener Kräuter oder die äußere Anwendung in Form einer Massage, Packungen, Wickel oder Masken. Natürlich ist die Kombination aus beiden Anwendungen intensiver als nur eine Maßnahme. Grundlegend kann jedoch gesagt werden, dass die Brust auf die in den Kräutern enthaltenen Phytohormone reagiert. Diese werden bei den Cremes durch die Haut aufgenommen und beim Trinken im Darm.

Die innere Anwendung

Bei der inneren Anwendung spreche ich von Kräutern, die innerlich eingenommen eine Brustvergrößerung hervorrufen sollen bzw. können. Diese Maßnahme sollte jedoch nur begleitend angesehen werden. Da laut recherchierten Forumsbeiträgen das Teetrinken und das Schlucken von bestimmten Kapseln nur bedingt hilft und eher langfristig zu sehen ist. D.h. es stellt sich kein unmittelbarer Effekt ein, nachdem man eine Tasse Tee getrunken hat. Hier ist viel Geduld angesagt. Da es Monate bis Wochen dauern kann, bis sich ein Effekt einstellen kann. Meiner Meinung nach sollen Sie den  Körper innerlich auf das Brustwachstum einstellen und das Wachsen der Brust begünstigen– jedoch führen sie nicht selbstständig zur Brustvergrößerung.

Zu solchen Tees oder Kräutern, die das Wachstum der Brust begünstigen sollen zählen u.a.

  • Fencheltee (auch milchbildend, vorsicht, der Dauerkonsum soll krebsfördernd sein)
  • Hopfenkapseln (aus der Apotheke, bitte Packungsbeilage beachten)
  • Pueraria mirifica (stark hormonhaltig - vorsicht bei der Einnahme!!!)
  • Yamswurzeln (aus der Apotheke, bitte Packungsbeilage beachten)
  • Tee aus der Geisraute (dieser Tee wirkt nur kurzfristig, nachdem die Wirkstoffe des Tees abgebaut sind, verkleinert sich die Brust wieder)
  • Walnussblättertee (Insidertipp in den Foren! Der Tee wird speziell beim Abstillen eingesetzt, damit sich die Brüste wieder straffen)
  • Traubensilberkerze (Tee trinken und Brüste einreiben)
  • Rotklee

Zu beachten bleibt, dass die genannten Kräuter hormonähnliche Inhaltsstoffe, sogenannte Phytohormone besitzen. Dh. sie können (oder tuen es bei der Einnahme höchstwahrscheinlich) Ihren Hormonhaushalt beeinflussen. Speziell der Hopfen macht nicht nur die Brüste größer, sondern auch den Bauch. Bitte bei Einnahme beachten - halten Sie eventuell mit Ihrem Arzt oder Apotheker Rücksprache! Speziell die Yamswurzel wurde in Mittelamerika zur Verhütung eingesetzt!!! Bei den Tees empfiehlt sich eine Einnahme von max. 2 Tassen am Tag in einem Zeitraum von 4- maximal 6 Wochen. Da die Tees nur eine begrenzte Zeit eingenommen werden dürfen, ist ein Durchwechslen der Tees empfehlenswert. D.h. zum Beispiel 4- 6 Wochen Walnussblättertee, 4 Wochen Greisrautentee, 4 Wochen Fencheltee und wieder 4 – 6 Walnussblättertee etc.

Die äußere Anwendung

Die äußere Anwendung von Kräutern soll direkt die Brust zum Wachstum animieren. Hier hat sich besonders der Hopfen, Pueraria mirifica und die Yamswurzel einen Namen gemacht. Alle drei Drogen haben Phytohormone (siehe unter Tees, innerere Anwendung) in sich und sollen so auf diese Weise die Brust vergrößern, in dem sie an Ort und Stelle zum Einsatz kommen. In den Foren wird dabei von täglichen Anwendungen berichtet. Die Anwendung ist im Prinzip ganz einfach. Man nimmt sich eine Hopfen- bzw. Yamswurzelcreme, die auf die Brüste aufgetragen wird. Bei der Hopfenanwendung kann man statt der Creme auch mit einem Pils anfangen und jeden Tag (vielleicht morgens und abends) das Bier oder den Schaum (dieser ist einfacher zum Auftragen) in die Brust einmassieren.

Wer den Biergeruch nicht mag – speziell morgens, der sollte auf Hopfenextrakt zurückgreifen. Das ist flüssig und kann mit einer beliebigen Creme 1:1 gemischt und aufgetragen werden. Wem das Hopfenextrakt zu teuer ist, dem empfehle ich direkt Hopfen anzuwenden. Dieses gibt es im Internet speziell beim Bierbedarf zu ordern. Es ist als loses Blattwerk oder in Form von Pellets erhältlich. Fangen Sie mit kleinen Mengen an – um die Reaktion ihres Körpers zu erspüren. Ansonsten kann auch ein Tee aus dem Hopfen bereitet werden, der innerlich eingenommen wird.

Nun aber weiter zu der äußeren Anwendung. Die Hopfenpellets werden zerstampft und mit heißem Wasser angemischt und nach Abkühlung wie eine Packung auf die Brust aufgetragen und mindestens 10 Minuten drauf gelassen. Nach der Einwirkzeit wird die Packung abgewaschen. Sie können jedoch auch die Pellets zerstampfen und diese ebenfalls mit einer Creme ihrer Wahl vermischen und auftragen. Ebenfalls kann der Hopfen in Schnaps gelöst werden, um sich darauf eine Essenz zu bereiten. Dafür bitte mindestens 6 Wochen die Hopfenkräuter in Wodka etc. einlegen und nach dieser Zeit abseihen. Als Menge empfehle ich 1:1 bis 1:2 (Alkohol:Kräuter). Die Wodkalösung kann ebenfalls für Einreibungen hergenommen werden, welche auch wiederum mit einer Creme gemischt werden kann.

Weiterhin eigenet sich für ein Brustöl zur Brustvergrößerung

Dieses Brustöl könnt Ihr Euch im Prinzip selber anmischen. Dafür eigenen sich am besten die anfangs erwähnten Kräuter, insbesondere Hopfen oder Pueraria mirifica. Dafür nimmt Ihr einfach die Kapseln (Pueraria mirifica) und öffnet diese oder Hopfenpellets, welche zerstampft werden und mischt sie in ein Pflanzenöl eurer Wahl. Dieses Öl wird anschließend mehr mals täglich in die Brust einmassiert. Ich selber hatte 1 Teil Kräuter auf 20 Teile Öl gemischt.

Eigene Erfarhungen mit der Hopfen- Brustvergrößerung

Da mich das Thema doch sehr interessiert hat, habe ich kurzerhand ein Eigenexperiment durchgeführt, um die Wirkung der Kräuter zu testen. Zu dem Vorgehen: ich trank morgens und abends eine Tasse Walnussblättertee und während des Tages eine Kanne Fencheltee (da mir dieser auch schmeckt). Leider ist dieser nicht für den Dauerkonsum brauchbar (wegen der Krebsgefahr). Zusätzlich habe ich mir eine Hopfencreme angemischt welche aus einem Hofenextrakt (in der Drogerie erhältliche Kapseln zum Pulver zerstampft) und Körpermilch besteht (Verhältnis 1 Teil Extrakt 2 Teile Kröpermilch). Diese Creme massierte ich mehrmals am Tag ein. Bereits nach den ersten Einreibungen fingen die Brüste an zu arbeiten. Ich spürte ein Ziehen in den Brüsten. Dieses hielt ca 2 bis 3 Tage an. Nach 4 Tagen konnte ich erkennen, das die Stellen der Brust, die durch die Stillzeit "eingefallen waren" sich füllten. Eine Zunahme der Brust konnte ich nach dem 5. Tag abmessen. Dabei hat der Umfang insgesammt ca. 2 cm zugenommen. Die Messung ist jedoch etwas schwierig, da meine Brüste je nach Tageszeit unterschiedlich groß ausfallen. Ich schätze das liegt am täglichen Hormonspiegel, der sich während des Tages verändert.

Erfahrungen mit Pueraria mirifica

Der Wirkstoff aus der Pflanze Pueraria mirifica ist sehr reich an Phytohormonen! Es gibt im Internet etliche Berichte darüber, wie die Kapslen aus der Pueraria mirifica eingenommen werden. Aber vorsicht! Manche Forenmitglieder haben über Schmerzen und sogar Verhärtungen in der Brust berichtet. Ich selber habe mir die Kapseln trotz der Warnungen bestellt, weil Pueraria mirifica nicht nur positive Wirkung auf die Brüste haben soll, sondern der ganze Körper von dieser Pflanze profitieren soll. Anfangs habe ich die Dosis höher gesetzt, weil ich gelesen habe, dass sie ansonsten nicht richtig wirkt. Aber weit gefehlt -  sie wirkte. Und zwar so stark, dass ich selbst in den Eierstöcken die Wirkung spürte. Daher setzte ich sie nach zwei Tagen wieder ab. Zum Wegwerfen waren mit die Kapslen zu schade. Daher entschied ich mich, diese für die Bereitung von Brustölen zu behalten. Und so habe ich meine Erfahrung mit einem selbst gemachten Pueraria mirifica - Brustöl machen dürfen. Denn das Öl funktioniert prima. Der Körper, der zuvor überreagiert hat, litt nicht mehr und die Brüste werden optimal angeregt. Ist die Reaktion zu stark, so wird das Öl entweder mit mehr Öl gestreckt oder weniger oft angewendet. Bei der innerlichen Einnahme würde ich die Dosis von Pueraria mirifica auf maximal 1 Kapsel am Tag setzen, um nicht die Brüste zu stimmulieren, sondern generell die Vorteile der Pflanze zu genießen und zwar als Anti-Agig Produkt für die Haut und das Haar. Zur Brustvergrößerung würde ich persönlich die Kapseln nicht einnehmen, da sie sehr stark auf den ganzen Körper wirken. Wer innerlich etwas einnehmen möchte, dem rate ich in Ergänzung zum Pueraria mirifica - Brustöl Hopfenkapseln einzunehmen. Denn diese haben eine Anti-Krebs-Wirkung. Und genau diese möchte man haben, wenn man die "Brust wachsen" lassen möchte, damit sich gesundes Gewebe bildet. Während Pueraria mirifica sehr stark aufputschend wirkt, beruhigt der Hopfen innerlich und gleicht die äußerliche Anwendung aus.

Brennnessel zur Brustvergrößerung

Es wird berichtet, dass mit einer Brennnesselanwendung eine Brustvergrößerung mit bis zu mehreren Cupgrößen möglich ist! Das klang für mich im ersten Moment sehr schmerzhaft, dennoch wollte ich "auch dieses Experiment" nicht unversucht lassen. Denn das Brenngift in den Brennhaaren der Brennessel dringt tief in das Brustgewebe ein und regt es tatsächlich zum intensiven Wachstum an. Während eine alleinige phytohormonelle Behandlung relativ kleine Erfolge verzeichnen lies, war es bei der zusätzlichen "Behandlung" mit der Brennnessel das Zünglein an der Waage, dass das Gewebe in der Brust sehr stark(!!!!) stimmulierte und schließlich wachsen lies. Dafür wird die Brust mit frischen Brennnessel Zweigen oder Blättern (Handschuhe anziehen) sanft "berührt" oder "einmassiert". Bei diesem Vorgang brechen die Brennhaare der Brennnessel ab und entlassen ihr Gift in die Haut. Im ersten Moment verspürt man an dieser Stelle eine extreme Reizung, die dann aber nach kurzer Zeit nachlässt (auf keinen Fall kratzen, sonst wird es schlimmer!). Nach etwa 1 bis 2 Stunden spürt man eine starke Durchblutung der Brust in Form eines Kitzeln oder "Summen". Sie entspricht einem starken Reiz, der jedoch nicht schmerzhaft ist. Dieser lässt allmälich nach, aber dennoch ist die Haut an diesen Stellen leicht gereizt und bleibt es aus Erfahrung den Tag über. Die Pflege mit dem Brustöl sollte unmittelbar nach der Brennesselbehandlung ausgesetzt werden, um die Haut nicht zusätzlich zu irritieren und die Brennnesselgifte richtig wirken zu lassen. Nach 2 bis 3 Stunden jedoch kann sie wieder eingesetzt werden. Die Brennnesselbehandlung muss nicht oft durchgeführt werden - nur so oft es "erträglich" ist. Sie dient lediglich der "Gewebestimmulierung", die jedoch nur in Verbindung mit den Phytohormonen wirksam ist. Ich würde sie maximal alle zwei bis drei Tage einmal durchführen, da ansonsten die Haut zu sehr leidet und sich schließlich abschält. Noch eine Anmerkung: nach der Brennnesselmasage auf keinen Fall Wasser auf die Haut geben! Das verschlimmert das Brennen. Lasst es einfach einwirken ohne etwas lindern zu wollen. Das Brennen klingt relativ schnell ab und eine Wärme bzw. Reizwirkung setzt ein, die eigentlich angenehm erscheint und nicht mehr schmerzt.

Wenn man bedenkt, das Arthrosekranke auch ihre Gelenke mit dem frischen Brennnesselkraut massieren, erscheint es logisch, dass das Brennen irgendwann in ein angenehmes Gefühl umschwenken muss. Denn genau so wie in den Gelenken dringt auch in den Brüsten das Brenngift tief ein und regt die Zellen im Gewebe an.

Fazit zur planzlichen Brustvergrößerung

Alles in Allem hat diese Methode bei mir funktioniert. Auch ist die Brust nach der Behandlung nicht wieder kleiner geworden. Dennoch habe ich nach der Behandlung eine Kur mit Frauenmanteltee gemacht, um die Hormone wieder zu normalisieren. Auch nach einer Diät hat sich an der Größe nichts verändert. Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Zusammenfassung über die brustvergrößernden Kräuter einen kleinen Einblick geben. Vielleicht kommen Sie ja mit der einen oder anderen Rezeptur zu Ihrem Traumbusen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich an dieser Stelle darauf hinweisen: Es wird für die Wirksamkeit, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen keine Haftung übernommen, bitte Informieren Sie sich selbstständig über die Wirkung der angewendeten Kräuter bei Ihrem Artzt ode Apotheker. Diese Seite stellt lediglich einen Ratgeber dar, der Forumsbeiträge und Erfahrungswerte widerspiegeln soll. Es liegen ebenfalls keine Langzeitstudien über die Einnahme dieser Kräuter vor.

Foto: © Karramba Production - Fotolia.com

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (57 Bewertungen)