Babypflege

Bild von tom

BabypflegeWarum Babypflege?
Die Haut von Babys bedarf der besonderen Pflege. Babys werden circa fünf Mal pro Tag gewickelt.

Der Po kann entweder mit milder Seife und lauwarmem Wasser sowie einem Einmalwaschlappen gesäubert werden, man kann aber auch Feuchttücher verwenden. Dabei ist darauf zu achten, dass in den Hautfalten kein Schmutz und keine alten Creme- oder Puderreste zurückbleiben, da dies schnell zum Wundwerden führt Zudem muss bei Babys in Richtung von den Geschlechtsteilen zum Po hin gesäubert werden. Und nach der Reinigung sollte immer noch einmal nachgewischt und vor allem gut nachgetrocknet werden.

Ist das Baby am Po doch einmal wund geworden, ist vor allem auf Trockenheit zu achten.

Pflegetipps
Man kann hier auch mit einem auf milde Wärme eingestellten Fön nachhelfen. Ansonsten werden der Babypopo und die Geschlechtsteile nach dem Säubern mit einer Babycreme oder einem Öl versorgt. Beim Wickeln verwenden die meisten jungen Eltern die praktische Höschenwindel.

Was tun bei Allergien?
Hat das Baby aber eine Windelallergie oder sollte der Popo einmal richtig rot oder entzündet sein, ist der zeitweise Wechsel zur Stofwindel mit Windelhose darüber zu empfehlen, da auf diese Weise mehr Luft an die Haut kommt. Oftmals hilft aber auch das Einschneiden der Bündchen an der Höschenwindel. Wenn das Baby gebadet werden soll, ist vor allem auf die passende Wassertemperatur (37 Grad Celsius) sowie eine rutschfeste Unterlage in der Babywanne zu achten, hierfür kann man ein Frotteetuch oder eine Windel verwenden. Als Badezusatz kann ein Esslöffel Olivenöl genommen werden, aber nur, wenn die Babyhaut sehr trocken ist.

Noch keine Bewertungen vorhanden