Ayurveda

Bild von tom

AyurvedaWas ist Ayurveda?

Ayurveda ist eine alte indische Gesundheitslehre, die auch bei uns im westlichen Teil der Welt mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Ziel dieser Volksmedizin ist die Vorbeugung von Krankheiten und die Stärkung der Selbstheilungskräfte des Körpers.

Die Vielfalt des Ayurveda

Mit Ayurveda ist es möglich, auf angenehme Art und Weise wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Dies kann zum einen natürlich durch eine spezielle Ernährungsweise geschehen, aber auch durch vielfältige Kräuteranwendungen, wohltuende Massagen (mit oder ohne Öl), Bäder, und Anwendungen aus dem Bereich der Aromatherapie. Auch Entspannungsmethoden wie Yoga oder Meditation können in der Ayurveda zum Tragen kommen. Ayurveda soll trotz der Vielfalt seiner Möglichkeiten immer einfach und für jedermann selbst zu Hause anwendbar bleiben. Es gibt allerlei Möglichkeiten von Ayurveda zur Selbstbehandlung bei Krankheiten und Beschwerden, aber auch Anwendungen und Tipps zur Besserung des Wohlbefindens. Wer sich vollkommen erholen und entspannen will, dem sei zu einer ayurvedischen Wochenendkur geraten. Auch diese kann zu Hause angewandt werden, wem aber nach ein bisschen Luxus ist, der bucht sich ein Wochenende in einem der inzwischen zahlreichen Hotels, die mit ayurvedischen Therapeuten und Anwendungen arbeiten. Auch Ayurveda-Urlaube sind ein mittlerweile sehr erfolgreicher Trend. Solche Reisen findet man sowohl mit deutschen als auch mit ausländischen Reisezielen wie Sri Lanka oder Indien.

Die Prinzipien des Ayurveda

Nach Ayurveda wirken im Körper des Menschen drei Kräfte, die sogenannten Doshas:

  • Vata
  • Pitta
  • Kapha

Wirkung der Doshas

Sie bestimmen die Kostitution des Menschen. Der Schlüssel zum Verständnis des Ayurveda ist das Verständnis dieser drei ganzheitlichen Prinzipien, die alle körperlichen und geistigen Vorgänge im Menschen steuern. Damit der Mensch sich in einem wohltuenden Gleichgewicht befinden kann, müssen die drei Doshas laut Ayurveda aufeinander abgestimmt sein. Das heißt, keine der drei Kräfte sollte in der Ayurveda zu sehr dominieren bzw. fehlen. Sind diese Kräfte in Harmonie, sollte es uns gut gehen. Sind sie im Ungleichgewicht, kann es zu Krankheiten kommen. Die Doshas stellen laut Ayurveda somit zum einen Regulationssysteme zur Bestimmung der Funktionsweise unseres Organismus dar. Zum anderen beschreiben sie die Wechselbeziehung des Menschen mit seiner Ernährung und seiner gesamten Umwelt. Die fünf Elemente sind im Ayurveda den Doshas zugeordnet.

Diese sind:

  • Raum
  • Luft
  • Feuer
  • Wasser
  • Erde

In Deutschland befinden sich inzwischen auch einige sehr erfolgreiche Ayurvedazentren- und Kliniken, deren medizinische Arbeit immer weniger angezweifelt wird.

Foto: © Jag_cz - Fotolia.com

Noch keine Bewertungen vorhanden