Augenpflege

Bild von tom

Viele Menschen wollen ihrem Körper etwas Gutes tun und gehen ins Fitnessstudio. Auch Haut und Haarpflege gehört, sogar bei Männern, zum guten Ton. Jedoch vernachlässigen viele ihre Augenpflege. Diese brauchen eine ganz besondere Pflege, damit man bis in hohe Alter gut sehen kann. Man empfiehlt ab dem 40. Lebensjahr, jährlich einen Check beim Augenarzt durchzuführen, um Krankheiten wie den Grünen Star oder ähnlichem, vorzubeugen.

Vorbeugende Maßnahmen

Die ideale Gesundheitsvorsorge beginnt aber schon im Kindesalter. Nämlich mit der richtigen Ernährung. Nur so können die Augen optimal funktionieren und den täglichen Stress bewältigen. Hierfür benötigen sie Vitalstoffe, wie zum Beispiel Vitamine, Spurenelemente und Mineralien. Besonders wichtig sind die Vitamine A, auch Retinol genannt, C die Ascobinsäure und das Vitamin E, das Tocopherol. Das Vitamin A und Provitamin A bilden den Rohstoff für das so genannte Sehpurpur. Nimmt man davon nicht genug auf, so versagen die Lichtsinneszellen in der Netzhaut. Die Vitamine C und E schützen die Augen und die gesamten Körperzellen vor "freien Radikalen". Dies ist ein aggressives Molekül, dass bei einem natürlichen chemischen Prozess in den Körperzellen gebildet wird. Auch UV-Licht kann dies beeinflussen. Denn nicht nur die Haut bekommt viel UV-Strahlung ab, sondern auch das Augeninnere. Dieses sollte nicht längerer Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.

Schonen Sie Ihre Augen

Man sollte vermeiden zu lange vor einem Monitor zu sitzen, auch Zigarettenrauch schädigt die Augen. Darum ist es besonders wichtig, dass gerade Bildschirmarbeiter und Raucher auf eine ausgewogene Ernährung und Vitaminzufuhr achten. Man sollte folgende Nahrungsmittel in ausreichenden Mengen verzehren: Petersilie, Paprika, Weißkohl, Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeere und Broccoli sind ideale Vitamin C-Lieferanten. Für einen guten Provitamin A Haushalt sollte man viele Karotten, Paprika, Aprikosen, Rote Beete, Papaya, Feldsalat und Broccoli verzehren. Pflanzenöle, Nüsse, Soja, Spargel und Grünkohl bieten ausreichend Vitamin E. Am besten isst man zu jeder Haupt- und Zwischenmahlzeit etwas Obst oder Gemüse. Auch Fruchtsäfte können als zusätzliche Vitaminquelle dienen. Immer viel trinken ist allgemein wichtig für die Augenpflege. Man sollte täglich mindestens zwei Liter Wasser trinken, das beugt trockenen Augen vor.

Training fürs Auge
Ein weiteres wichtiges Thema ist das Augentraining. Besonders Menschen die sich im Job stundenlang auf ein Objekt konzentrieren müssen, leiden unter trockenen, übermüdeten und gereizten Augen. Jedoch gibt es einige Möglichkeiten seinen Sehapparat wieder auf Trab zu bringen. Ein hilfreiche Methode ist das in die Ferneschauen und dabei langsam die Augen öffnen und schließen. Auch das schnelle hintereinander Blinzeln hilft, dies sollte man mindesten zehn Sekunden machen. Auch das Rollen der Augäpfel kann helfen. Man kann auch einen Finger, ca. in 20 Zentimeter entfernen, vor die Nase halten und in dann fokussieren, dann fokussiert man ein entfernteres Objekt. Nun springt man mit dem Blick solange hin und her bis es anstrengend wird. Auch das simple schließen der Augen für einige Minuten kann helfen. Für die Augenpflege von Brillenträgern gibt es spezielle Massagetechniken. Diese entspannen die Augen.

Noch keine Bewertungen vorhanden